Um Wildtiere in den eigenen Garten zu locken, sollte man sich stets vor Augen führen, was ein Wildtier braucht. Die Grundbedürfnisse der meisten Wildtiere sind sehr ähnlich:

Wasser

Für Wildtiere ist Wasser genauso essenziell wie für Menschen. Daher sollte reichlich Wasser angeboten werden, sei es im naturnahen Gartenteich oder im Topfuntersetzer. Aber Achtung, bei tieferen Gewässern brauchen verunglückte Wildtiere eine Ausstiegshilfe.

Nahrung

Das Nahrungsangebot sollte möglichst vielfältig und ohne Lücken über das ganze Jahr verteilt sein. Wildtiere profitieren von Blühpflanzen, aber auch Obst- und Nussbäumen, sowie früchtetragende Sträucher.

Unterschlupfmöglichkeiten

Bei Hitze oder Dauerregen, ob zum Schlafen am Tag oder in Nacht. Natürliche Unterschlupfmöglichkeiten bieten Hecken, Stein- und Holzhaufen, aber auch Wildtierhäuschen.

Brut-/Nistplätze

Die Bedürfnisse der einzelnen Tierarten können sehr unterschiedlich sein, daher ist auch hier wieder Vielfalt gefragt.

Weitere Informationen zum Wurzgarten finden Sie hier: